HDDRIVER 11 Home
Driver and tools for hard disks, removable media, SSDs, DOMs and memory cards

Struggling with outdated drivers for Atari 16/32 bit computers is frustrating. When it is about a modern driver and powerful tools for maintaining mass storage devices Atari users rely on HDDRIVER. Be it TOS, MagiC or MiNT, be it ACSI, SCSI, IDE or SATA, and no matter which drive: With HDDRIVER you fully exploit the capabilities of your Atari (there are more than you might think), not only with respect to drive capacities, partition sizes and number of drives. The software is continuously developed further, with the latest release from 10/23/21. It facilitates using modern peripherals, including the RaSCSI board for the Raspberry Pi. But also old devices like the Megafile drives profit from HDDRIVER.
The HDDRIVER software package offers more than just the driver. It includes a set of maintenance tools with a user-friendly interface. Formatting, partitioning, copying, configuring, testing and much more - no problem at all. HDDRIVER supports all fully Atari compatibles and many software emulators. With Hatari or ARAnyM you can even directly access native devices under Linux from within the emulated Atari.
Exchanging data with PCs or Macs via memory card is child's play, considerably faster and more convenient than using cable connections. Without any additional software the PC/Mac can directly access Atari data and vice versa.
Rewritable optical media (DVD-RAM, DVD+RW, BD-RE) can be partititioned like a hard disk drive. Simply use the DVD writer of your discarded PC as a backup drive for your Atari data!

Included in delivery is a printed English manual. In addition the FAQ and the HDDRIVER forum offer reliable first-hand support. The Hddriver News app for Android ensures that you stay up to date.
You obtain your software by download, on a pre-installed bootable SD/CF card or on a floppy disk.

Learn more about HDDRIVER and download the demo version.



Treiber und Tools für Festplatten, Wechselmedien, SSDs, DOMs und Speicherkarten

Sich mit veralteten Treibern für Atari 16/32-Bit-Computer herumzuschlagen ist frustrierend. Wenn es um einen modernen Treiber und leistungsfähige Tools zur Verwaltung von Massenspeichern geht, verlassen sich Atari-Anwender auf HDDRIVER. Egal ob TOS, MagiC oder MiNT, ob ACSI, SCSI, IDE oder SATA, und egal welches Laufwerk: Mit HDDRIVER reizen Sie die Möglichkeiten Ihres Atari (da gibt es mehr als Sie denken mögen) voll aus, nicht nur was Plattenkapazitäten, Partitionsgrößen und Zahl der Laufwerke angeht. Die Software wird ständig weiterentwickelt, mit dem neuesten Release vom 23.10.21. Sie ermöglicht die Nutzung moderner Peripheriegeräte, so auch des RaSCSI-Boards für den Raspberry Pi. Aber auch alte Geräte wie die Megafile-Platten profitieren von HDDRIVER.
Das HDDRIVER-Softwarepaket bietet mehr als nur den Treiber. Es umfasst eine Reihe von Wartungs-Tools mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche. Formatieren, Partitionieren, Kopieren, Konfigurieren, Testen und vieles mehr - überhaupt kein Problem. HDDRIVER unterstützt alle voll Atari-Kompatiblen und viele Software-Emulatoren. Mit Hatari oder ARAnyM kann man unter Linux sogar direkt aus dem emulierten Atari heraus auf native Geräte zugreifen.
Der Datenaustausch mit PCs oder Macs per Speicherkarte ist kinderleicht, deutlich schneller und komfortabler als mit Kabelverbindungen. Ohne irgendeine zusätzliche Software kann der PC/Mac direkt auf Atari-Daten zugreifen und umgekehrt.
Wiederbeschreibbare optische Medien (DVD-RAM, DVD+RW, BD-RE) lassen sich wie eine Festplatte partitionieren. Nutzen Sie einfach den DVD-Brenner Ihres ausrangierten PCs als Backup-Laufwerk für Ihre Atari-Daten!

Der Lieferumfang umfasst ein gedrucktes deutsches Handbuch. Darüber hinaus bieten die FAQ und das HDDRIVER-Forum verlässliche Unterstützung aus erster Hand. Die Hddriver-News-App für Android stellt sicher, dass Sie auf dem Laufenden bleiben.
Sie erhalten Ihre Software per Download, vorinstalliert auf einer bootfähigen SD/CF-Karte oder auf einer Diskette.

Erfahren Sie mehr über HDDRIVER und laden Sie die Demoversion herunter.