Datenrettung
Das Problem

Sie haben wichtige Atari-Daten verloren (es werden beispielsweise keine Partitionen mehr gefunden), Ihre Hardware ist aber fehlerfrei. Leider reicht Ihr Fachwissen nicht aus, um den Fehler zu beheben.

Die Lösung

Ich biete einen Service zur Datenrettung an. Als Autor des bekannten Tools DISKUS besitze ich hierzu die erforderliche Expertise. Es ist nicht erforderlich (aber nützlich), dass Sie ein HDDRIVER-Anwender sind.
Bitte beachten Sie:

Unter diesen Voraussetzungen kann ich versuchen, Ihre Daten zu retten. Bei erfolgreicher Wiederherstellung wird das Ergebnis als Image-Datei zum Download per SFTP bereitgestellt.

Beachten Sie, dass ich diesen Service nicht kostenlos anbieten kann, und dass ich keine Garantie für eine erfolgreiche Datenrettung geben kann. Bitte nehmen Sie für weitere Informationen Kontakt mit mir auf.

Medien mit HDDRUTIL clonen

In der Regel ist die Kapazität eines Medium zu groß, um den Inhalt auf einer Partition zu speichern. In diesem Fall kann man das Medium zunächst auf eine Speicherkarte oder Festplatte clonen. Die Speicherkarte lässt sich dann an einem PC oder Mac (z. B. mit dem Tool dd) in einer Image-Datei speichern. S. auch die HDDRIVER-Demoversion-Seite für Informationen zu Imaging-Tools.
HDDRUTIL unterstützt das Clonen von Medien per Drag&Drop. Ziehen Sie im Geräte-Fenster das Quellmedium (das mit dem Datenverlust) auf das Zielmedium (Speicherkarte). Übernehmen Sie die von HDDRUTIL vorgeschlagenen Werte für den Startsektor und die Sektorzahl. Das Zielmedium muss mindestens die Kapazität des Quellmediums aufweisen.
Falls Sie das betroffene Laufwerk oder die Speicherkarte mit Ihrem PC oder Mac lesen können, lässt sich die Image-Datei natürlich direkt erzeugen. Die Verwendung eines RaSCSI-Boards für den Raspberry Pi ist eine weitere Alternative.

Existiert (auf einem anderen Gerät) eine Partition, die größer ist als die Kapazität des betroffenen Mediums, selektieren Sie im Geräte-Fenster das Medium mit den verlorenen Daten. Wählen Sie nun "Abbild speichern" und übernehmen Sie die von HDDRUTIL vorgegebenen Daten für den Startsektor und die Sektorzahl. Das Image kann nun auf einer der verfügbaren Partitionen auf dem anderen Gerät gespeichert werden.