RaSCSI-Client-Tools

Die RaSCSI-Software emuliert nicht nur Massenspeicher, sondern auch Drucker und Dienste wie eine Echtzeit-Uhr. Die RaSCSI-Client-Tools ermöglichen die Nutzung dieser Features mit dem Atari oder MagiCMac/MagiCPC. Sie erfordern RaSCSI-Release 22.05 oder neuer, einen SCSI-Treiber, wie er in HDDRIVER integriert ist, oder den SCSI-Treiber für MagiCMac/MagiCPC.
Die Tools erwarten, dass RaSCSI mit Host-Diensten und/oder einem SCSI-Drucker konfiguriert wurde, z. B. mit

rascsi -id 6:0 printer -id 6:1 services

In diesem Beispiel belegt der SCSI-Drucker SCSI-ID 6, LUN 0. Die Host-Dienste belegen SCSI-ID 6, LUN 1.
Alle Client-Tools finden das jeweilige Gerät automatisch.

Echtzeituhr

RA_RTC nutzt die Host-Dienste, um Datum und Uhrzeit von RaSCSI abzufragen und auf dem Atari zu setzen. Sommerzeit-Einstellungen werden automatisch angewendet. Damit ergibt sich ein Mehrwert auch für Ataris mit Uhr. In der Regel befindet sich RA_RTC im AUTO-Ordner.
Die Echtzeituhr ist ein nützlicher Zusatz für alle, die RaSCSI ohnehin nutzen. Werden die Host-Dienste als zusätzliche LUN für ein vorhandenes Gerät konfiguriert, benötigen sie nicht einmal eine eigene SCSI-ID.

Herunterfahren des Raspberry Pi oder von RaSCSI

RA_SHUTD fährt den Raspberry Pi oder nur RaSCSI unter Nutzung der Host-Dienste herunter. Es ist zu beachten, dass RA_SHUTD sich sofort beendet, aber der Pi einige Zeit für das Herunterfahren braucht. Nach der Verwendung von RA_SHUTD kann nicht mehr auf die von RaSCSI emulierten Geräte zugegriffen werden.

SCSI-Drucker

Mit RA_PRINT lassen sich Dateien per RaSCSI drucken. In der Regel wird man auf dem Desktop ein Icon für RA_PRINT erzeugen, auf das man die zu druckende Datei schiebt. Alternativ dazu kann man RA_PRINT manuell starten und den Dateinamen eingeben.

Download

Das Archiv mit den RaSCSI-Client-Tools enthält die Binaries und eine LIESMICH-Datei mit weiteren Informationen. Die Quelltexte für alle Tools sind auf GitHub verfügbar.

RaSCSI-Client-Tools herunterladen RaSCSI-Client-Tools 1.01